Kinderaufenthalt - Tschernobylhilfe Hardwald

Letzte Änderung: 16. November 2018 19:00
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kinderaufenthalt

Ferien in einem unbelasteten Umfeld

Wir suchen Gastfamilien aus dem  Unter-/ Oberland, die bereit sind, Kinder aus Belarus zu einem  Erholungsaufenthalt in der Schweiz aufzunehmen. Noch heute leiden  unzählige Menschen weltweit an den Folgen radioaktiver Verstrahlung. In  der Republik Belarus - auch bekannt unter dem Namen Weissrussland, hat es  die Bevölkerung damals vor 30 Jahren am stärksten getroffen. 70  Prozent der bei der Katastrophe freigesetzten Radionuklide gingen über  das Land nieder und verseuchten viele Gebiete. Auch heute noch sind die  Auswirkungen spürbar, die vor allem durch die Nahrungskette und durch  genetische Schäden verursacht wurden. Opfer sind vor allem die Kinder,  die unter anderem am sogenannten Tschernobyl-Aids, einer durch  Radioaktivität hervorgerufenen Immunschwäche, leiden.

Unser Verein ermöglicht Jahr für Jahr einen  Erholungsaufenthalt für solche Kinder aus dem Süden von Belarus. 1998  ermöglichten wir das erste Mal 40 weissrussischen Mädchen und  Buben eine Reise in die Schweiz. Vor allem Kinder, deren Eltern ihnen  sonst kaum je eine Auslandreise ermöglichen könnten, kommen in den  Genuss von Ferien in einem unbelasteten Umfeld. Jedes Jahr werden Gastfamilien gesucht, die ein solches Kind oder zwei von ihnen  für 3-4 Wochen in ihre Familie aufnehmen. Das ist nicht nur sehr wichtig für die Kinder, sondern gemäss der Erfahrung vieler bisheriger  Gastfamilien auch eine Bereicherung für die Gasteltern und deren Kinder.

Zur Entlastung der Familien und zur Freude der 30 eingeladenen Kinder  werden wöchentlich drei Programmtage organisiert, zu welchen die Kinder  abgeholt und wieder nach Hause gebracht werden. Die Kinder und auch die  Gastfamilien werden während des gesamten Erholungsaufenthalts von den  Vorstandsmitgliedern des Vereins und von drei Begleiterinnen aus  Belarus, die perfekt deutsch sprechen, begleitet und betreut. Wer sich  vorstellen kann, einem dieser Kinder einen Erholungsaufenthalt zu  ermöglichen, kann  gerne weiter Infos bekommen.
 

Kontakt zu Tschernobylhilfe Hardwald

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü