Auswahl der Kinder - Tschernobylhilfe Hardwald

Letzte Änderung: 16. November 2018 19:00
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Auswahl der Kinder

Auswahl der Kinder

Im Februar eines jeden Jahres reist ein Zweierteam aus dem Vorstand des Vereins zu einer Arbeitsreise nach Belarus und besucht die beiden Patenorte. Es sind dies:
- der Arbeitskreis im Dorf Djatlowitschi, zusammen gesetzt aus Angestellten, meist Lehrern, der Schule im Dorf,
- eine Delegation des Jugendzentrums der Kleinstadt Luninez.

An Ort besprechen und überprüfen sie kritisch die vorgelegten Listen der Kinder, die im entsprechenden Jahr in die Schweiz reisen sollen und die von den Zuständigen der Patenorte vorgelegt werden.
Wesentlich dabei ist, ob die folgenden Kriterien des Vereins eingehalten werden:

- Schwierige familiäre und soziale Situation der Familie (Arbeitslosigkeit, Kinderzahl etc.)
- Gesundheitszustand des Kindes

- Kein vorheriger Erholungsaufenthalt des Kindes im Ausland


Es ein langwieriger Prozess, bis alle Dokumente vorliegen und die Kinder in die Schweiz reisen können: Pässe, Visa, Versicherungen müssen rechtzeitig besorgt und viele organisatorische Fragen geklärt werden. Auch müssen diverse Bewilligungen eingeholt und die staatlichen Vorschriften strikte eingehalten werden. Die jährlich ändernden Bestimmungen machen unseren Gewährsleuten die Aufgabe nicht einfach.
Diese Aufgaben übernimmt jeweils die Zentralstelle in Minsk, die humanitäre Vereinigung „Den Kindern von Tschernobyl“, mit neuem Namen „Den Kindern zur Freude“.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü